Förderverein Grundschule Anhaltsiedlung e.V.

 

Gemeinsam etwas bewegen

 

| Sie sind hier:  Förderverein Grundschule Anhaltsiedlung e.V. | Projekte |

„Ein Traum wird Wirklichkeit“vom 27.02.2017-04.03.2017


___________________________________________________________________

__________________________________________________________________

Nach einer knappen Woche Vorbereitung haben die Kinder eine super Vorstellung dargeboten
und wurden mit tobendem Beifall für Ihre Leistungen belohnt!

Hier seht Ihr Bildimpressionen zur Abendvorstellung vom 01.03.2017


Wir sagen Dankeschön für die tolle Woche — bis zum nächsten mal „LALUNA“
Hier seht Ihr Bildimpressionen zur Abschlussvorstellung vom 04.03.2017


Unser 15.Büdchenmarkt in der Grundschule Anhaltsiedlung

Büdchenmarkt  in der Grundschule Anhaltsiedlung

Wir und der Hort der Grundschule laden herzlichst

alle Kinder, Eltern, Oma`s und Opa`s, Tanten und Onkel`…. 

am 24.11.2016 um 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr ein!!

 

Eintritt: ein Bündel Papier für unsere Tonne

 

 

Bastelstände und Outdoor- Spiele (Hüpfburg)


Bratwurst, Kinderpunsch, Glühwein, Zuckerwatte,  Schokofrüchte…

 

 

Hier ist unser –> Flyer zum ausmalen <– in PDF

 

 

 

 

Bild Quelle: http://www.ausmalbilder.info/

 

 

Kennlernvormittag mit Lehrern und Eltern der 1. Klassen vom 9. September 2016!

Flügelweihe am 14.01.2016

Flügelweihe am 14.01.2016

Mit einer feierlichen Eröffnungsrede begrüßte die Schulleiterin Frau Heike Lohrengel alle geladenen Gäste und eröffnete die Feier anlässlich der „Flügelweihe des des Blüthner-Flügels (Baujahr 1903)“.

Frau Dr. C. Toaspern Musikschulleiterin (Musikschule „Gottfried Kirchhoff“) bedankte sich bei allen Sponsoren und Mitwirkenden über das erfolgreiche gelingen der Rekonstruktion des Flügels.

Über die Einrichtung einer Tastenpatenschaft (88.- € pro Taste) und den Verkauf von alten Klaviertasten bzw. Klavierhämmerchen in Form von Schlüsselanhängern und durch das Engagement „des Verein der Freunde und Förderer der Musikschule „Gottfried Kirchhoff Bitterfeld-Wolfen e.V.“; „des Förderverein der Grundschule Anhaltsiedlung e.V.“  und den vielen hier nicht benannten Sponsoren wurde die Umfangreiche Restaurierung finanziert.

Bei dem 1903 gebauten Blüthner-Flügel handelt es sich um eine Jubiläumsausgabe des renommierten Klavierbauers. Er entstand im 50. Jahr des Bestehens der Firma Blüthner, die 1853 in Leipzig gegründet wurde.

Durch eine renommierte Klavierbaufirma in Markkleeberg wurde der Flügel  restauriert und erstrahlt nun zur Freude aller im neuen Glanz.

Alle Gäste erfreuten sich an dem umfangreichen musikalischen Programm, welches durch den Chor der Grundschule Anhaltsiedlung eröffnet wurde. Zur musikalischen Abrundung der Feierlichkeit, zeigten  die Schüler  der Musikschule „Gottfried Kirchhoff“ ihr Können passend zur „Flügelweihe“.

Lassen wir Bilder sprechen  –> klickt das Bild für mehr :)

 

 

 

 

 

 

 

Das Ziel klick hier –> “Von Taste zu Taste zum neuen Glanz”

Weiterführende Links zur Vorgeschichte:

Über 110 Jahre alter Blüthner-Flügel wird saniert

Original bleibt Original

Viel Geld für die Sanierung des Flügels

–>Tastenaktion

 

 

 

 

Projekt „Toleranz und Vielfalt, jeder ist anders“

Projekt „Toleranz und Vielfalt, jeder ist anders“

 

Vom 26.bis 28. Oktober absolvieren die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen neun Stationen zu diesem Thema. Unterstützung erhält die Schule von vielen externen Partnern, wie die Diakonie Wolfen, Fair Trade Merseburg, Multikulturelles Jugendzentrum Dessau, dem Pfarrer der katholischen Kirche Bitterfeld sowie der Werkstatt für historische Instrumente Wittenberg. Finanziell wird dieses Projekt getragen vom evangelischen Kirchenkreis Wittenberg. Ein besonderes Dankeschön geht an Frau Kiffner, Lehrerin für evangelische Religion, für die inhaltliche Vorbereitung und Durchführung. Des Weiteren möchten wir uns bei Frau Bannach und Herrn Hoffmann (beide Schriftsteller aus Sandersdorf, sie hatte die Zeitungsannonce „Aktion Zusammenspiel“ 09.10.15 gelesen) bedanken, welche aus ihren privaten Bereich spontan Bücher und Spielzeug für die Kinder als Spende überreichten.

 

<— für mehr KLICK das Bild

 

 

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am 29.10.2015 wird dieses Projekt noch abschließend abgerundet durch die Aufführung des Musicals „Bartimäus- ein wunderbarer Augenblick“, einstudiert und vorgeführt vom Kinder und Jugendtreff des Lutherhauses Bitterfeld.

 

<— Klickt das Bild “Musical”

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

 

 

 

 

„Aktion Zusammenspiel“ 09.10.15

 

 

„Aktion Zusammenspiel“ 09.10.15 um 10:30 Uhr Grundschule Anhaltsiedlung Bitterfeld

Um das Miteinander von Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern zu stärken, hat das Bundesfamilienministerium Initiativen, Organisationen, Vereine und Kommunen in ganz Deutschland dazu aufgerufen, sich in der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September an der “Aktion Zusammenspiel – Bündnisse für junge Flüchtlinge” zu beteiligen. Wir machen mit!

Im Mittelpunkt der deutschlandweiten “Aktion Zusammenspiel” steht die Begegnung zwischen Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern. Das Miteinander unter Kindern und Jugendlichen zu fördern ist wichtig: Es baut Vorurteile und Ängste ab und hilft Groß und Klein, einander näher zu kommen.

Hierzu hatten wir zu unserem Aktionsbeitrag, Herrn Landrat Uwe Schulze am 09. Oktober 2015 um 10:30 Uhr in die Grundschule Anhaltsiedlung, Steubenstraße 13 in Bitterfeld, eingeladen.

Bei dieser Gelegenheit hatte Herr Landrat Schulze eines von über 450 Spielzeugpaketen übergeben, die dankenswerterweise pro bono von den drei großen Spielzeugherstellern Playmobil, Lego und Ravensburger zur Verbesserung des gemeinschaftlichen Spielangebotes für Flüchtlingskinder an die Partnerinnen und Partner der „Aktion Zusammenspiel“ versandt wurden.

„Die Grundschule Anhaltsiedlung ist eine der ersten Schulen in unserem Landkreis gewesen, welche Integrationsklassen für geflüchtete Kinder eingerichtet hat und eine wertvolle Partnerin im kreisweiten Integrationsnetzwerk. Vor einigen Tagen am 20. September war Weltkindertag – was auch immer von Erwachsenen an Konflikten und Kriegen in der Welt ausgetragen wird: wenn wir nicht alles tun was wir können, dass es Kindern gut geht, sie in Frieden aufwachsen und mit anderen Kindern spielen können, ist das unterlassene Hilfeleistung“, so Landrat Schulze.

Mehr Informationen zur „Aktion Zusammenspiel“, u. a. eine Liste aller teilnehmende Organisationen und Kommunen, finden Sie unter www.bmfsfj.de/willkommen-bei-freunden

 

 

ältere Einträge ansehen »



24 Jun 2017 / 05:23:47                        
User online:   1
Heute:    24
Gestern:    1
Gesamt:    2689