Förderverein Grundschule Anhaltsiedlung e.V.

 

Gemeinsam etwas bewegen

 

| Sie sind hier:  Förderverein Grundschule Anhaltsiedlung e.V. | Unsere Schule | Geschichten aus und über die Schule in der Anhaltsiedlung |

Geschichten aus und über die Schule in der Anhaltsiedlung

Teil 1 Bauverlauf

Mit dem Bau der Schule wurde im September 1962 begonnen. Die Schule selbst besteht aus einzelnen Fertigteilen. Die geschosshohen Elemente wurden im Betonwerk Merseburg und in Reuden bei Bitterfeld gefertigt, durch Tieflader zur Baustelle transportiert und mit Hilfe eines Turmdrehkran Typ “Rapid 3″ montiert.

Besondere Schwierigkeiten ergaben sich bei der Montage der über 7m langen HP-Schalen, die als Decken für die Aula und die Turnhalle verwendet wurden.

Die dekorative Gestaltung der Einrichtungen auf dem Schulhof übernahmen verschiedene Künstler. Den Brunnen gestaltete z.B. ein Professor der TU Dresden. Er wurde von einem regionalen Steinmetz aus Roitzsch unterstützt. Die Wandfriese sind Produkte eines Leipziger Künstlers.

Das Tafelbild “Die Brehmer Stadtmusikanten” in der Aula wurde einem halleschen Maler in Auftrag gegeben, die Platik des Reihers auf dem Innenhof stammt aus den Händen eines Bildhauers aus Dessau.

Dieser Schulneubau kostete ca. 2,9 Millionen MDN (Mark der Deutschen Notenbank).

Insgesamt entstanden dadurch 20 zweiseitig belichtete Klassenzimmer sowie Fachräume für Physik, Chemie, Biologie, Zeichnen und Musik sowie eine Turnhalle mit Umkleideräume, ein Gymnastikraum und moderne Werkräume.

Nicht zu vergessen sind ein Sanitätszimmer und ein Frauenruheraum, welche unmittelbar neben den beiden Lehrerzimmern zu finden waren.

Besonders erwähnenswert sind der entstandene Speisesaal, der durch die angrenzende Galerie und Bühne auch als Mehrzweckraum verwendet wurde.

Für die außerschulische Arbeit standen zwei weitere Räume sowie eine eigene Bibliothek zur Verfügung.

Zentral im Erdgeschoss sind die Toiletten und Waschräume zu finden.

Ein besonderes Gepräge gaben dem gesamten Neubau die mit Blumenrabatten gesäumte Terasse vor dem Speisesaal und den beiden rückwärtigen Eingängen der Schule, der große Schulhof mit seinem Brunnen, die Kleinsportanlage und die mit Platten und Plastiken oder Blumenbeeten versehenen Innenhöfe.

Quelle: Schulchronik

 

zu den Bildern



26 Sep 2020 / 01:54:33                        
User online:   4
Heute:    1
Gestern:    1
Gesamt:    2148